Soke Shigeru Kimura

Karate ist eine sehr alte, fernöstliche Körperschulung, Kampfkunst und Selbstverteidigungsmethode. Der japanische Großmeister Sensei Chojiro Tani, 9. Dan,  entwickelte um 1940, aus der Shito-Ryu-Technik kommend, das Shukokai-Karate. Er gründete 1949 die Shukokai World Karate Union (SWKU), einen Weltverband, um Shukokai-Karate weiter zu verbreiten. Seither wird diese Karatetechnik in vielen Ländern gelehrt und praktiziert.

Ein früherer Schüler von Sensei Tani, der japanische Meister Soke Shigeru Kimura, 10.Dan,  begann im  Alter  von 16 Jahren mit Karate. Er beschloss, nachdem er mit 21 Jahren zweimal die Weltmeisterschaften aller Stile gewonnen hatte, sich ausschließlich der Entwicklung des Shukokai-Karate-Stils zu widmen. Er reiste in zahlreiche Länder und begeisterte weltweit Schüler für seine besondere Technik. Von seinem Hauptquartier aus in Tenafly, New Jersey, hat Soke Kimura seinen Weltverband aufgebaut und geführt. Seinem Verständnis für Bewegungsabläufe, seinem kompetenten Wissen über Körpermechanik und seinem tiefen Gefühl für den Budo-Geist ist es zu verdanken, dass sich Shukokai Karate zu einer effizienten Kampfkunst und Selbstverteidigung entwickelte. 1995 starb Sensei Kimura im Alter von 54 Jahren.

[Bild von Sensei Kimura]

Nach Soke Kimuras Tod entschlossen sich die Chefausbilder der Shukokai Länder, gemeinsam die Lehre Soke Kimura’s weiter zu verfolgen.  Sie gründeten Kimura Shukokai International – KSI. Soke Kimuras vier höchstgraduiertesten Schüler, Shihan Bill Bressaw, (USA), Shihan Eddie Daniels (England), Shihan Lionel Marinus (Süd Afrika) und Shihan Chris Thompson (Süd Afrika) sind die Weltchefausbilder und Leiter dieser Organisation.

[Bilder von den vier Weltchefausbildern]

Sensei Edmond Horn

Kimura Shukokai wird in Deutschland von Chefausbilder Sensei Edmond Horn, 6. Dan, geführt. Sensei Horn begann 1967 im Alter  von 16 Jahren mit Goyu-Ryu-Karate. 1972 lebte er ein halbes Jahr in Japan (Tokyo) und trainierte dort unter Sensei Gosei Jamagutschi, einem der bedeutendsten Meister des Goyu-Ryu-Karate. 1980, nach Erhalt des Nidans (2.Dan), lernte er Sensei Shigeru Kimura kennen und wechselte zum Shukokai-Karate über. Es folgten regelmäßige Lehrgänge in den USA, im Honbu-Dojo Hackensack und Tenafly, unter Leitung des Weltchefausbilders. 1986 gründete er die Deutsche Shukokai-Karate Organisation (D.S.K.O.). Unter Sensei Horns Leitung hat sich Shukokai-Karate in Deutschland stark verbreitet und vertieft und ist zu einem Begriff von Wirkkraft und technische Effizienz geworden.

[Bild von Sensei Edmond Horn]